Wackelige Zähne

Wackelige Zähne durch Rauchen
Zahnärzte warnen vor einer wenig bekannten Gefahr: Rauchen schädigt auch Zähne und Zahnfleisch und begünstigt die Entstehung von Mundhöhlenkrebs. Wer über längere Zeit täglich bis zu zehn Zigaretten raucht, hat im Durchschnitt ein dreifach erhöhtes Risiko, an Parodontose (Zahnfleischentzündung) zu erkranken. Das dadurch zerstörte Immunsystem der Mundhöhle führt zu tieferen «Taschen» im Zahnfleisch, einem stärkeren Abbau des Kieferknochens und erheblich schlechteren Heilungschancen. Anders als bei Nichtrauchern bleiben bei Rauchern Frühwarnzeichen auf Parodontose wie Blutungen des Zahnfleischs und Schmerzen aus, so dass die Schäden zudem erst spät erkannt werden.

Fünf bis zehn Jahre nach dem Rauchstopp ist das Risiko von Mundhöhlenkrebs beinahe wieder auf dem Stand von Nichtrauchern. Das Zahnfleisch hingegen erholt sich bereits innerhalb eines Jahres nach dem Rauchstopp.

Quellen: www.letitbe.ch und Gesundheit Sprechstunde