Kunden Login

Prämienrechner

Was sind negative Kalorien?

Obst und Gemüse haben generell wenig Kalorien. Es gibt jedoch einige, wie zum Beispiel Grapefruit, Ananas oder Sellerie, bei deren Verdauung der Körper mehr Energie verbrauchen soll, als durch den Verzehr vom Körper aufgenommen wurde.

Negative Kalorien stammen von Nahrungsmittel, die einen so geringen Kaloriengehalt haben, dass der Körper bei der Verdauung mehr verbrennt, als er durch sie aufnimmt. Auf die Negativ-Liste kommen Lebensmittel, die kaum Kalorien haben, dafür aber einen hohen Ballaststoffgehalt. Ballaststoffe bringen die Verdauung in Schwung. Diese Lebensmittel haben Negativ-Kalorien:

  • Chicorée
  • Rettich
  • Grüne Bohnen
  • Melonen
  • Rote Beete
  • Wassermelone
  • Gurke
  • Mango
  • Spinat
  • Zitrone
  • Spargel